Just a Dream... Or fairytale?... Gratis bloggen bei
myblog.de

chriskizzmysun.de.be

Donnerstag - und fällst auf die Knie damit die Wunder dich sehn



12. August 2010

Ich hab es geschafft! 80,0kg! Auf das Gramm genau!
Als ich heute morgen aufgestanden bin, waren es noch 80,3 und ich war ziemlich wütend deswegen. Dann habe ich meine Tabletten genommen und bin Joggen gegangen. Als ich wieder zurück war, waren es nur noch 80,0kg . Nach dem Duschen nochmal das selbe Ergebnis, deswegen glaub ich jetzt diesem Ergebnis anstelle des ersten – denn immerhin wog ich 80,0 nachdem ich ordentlich Wasser getrunken habe und so… .
Somit hab ich mein erstes Ziel tatsächlich endlich erreicht, es hat mich ganz schön glücklich gemacht. Wobei Glücklich übertrieben ist – zufrieden. Auf eine gewisse art und weiße, auf der anderen seite war ich genervt weil es solange gebraucht hat.
Theoretisch müsste ich jetzt 2,5kg die Woche abnehmen damit ichs bis nach Kamenz auf die 70kg schaffe ^^ aber na ja, mal sehen wieviel es dort am Ende wirklich sind… .
Dann, ich rede schon wieder über Kamenz deswegen schneide ich es auch direkt an: Es hat alles ganz wunderbar mit dem Dienstplan geklappt, ich komme Donnerstag aus dem Nachtdienst raus d.h. ich kann Freitag mit K. hoch fahren und am Samstag dann das Konzert besuchen … .
Ich weiß, ich sollte mich jetzt eigentlich TOTAL darüber freuen und in gewisser weiße tue ich das auch, aber da wären die beiden Wir sind Helden Konzerte. Direkt nach meinem Geburtstag… warum hab ich dieses Jahr nur wieder an einem Sonntag geburtstag? Da werde ich wohl das WE frei bekommen – doch das bringt mir ja gar nichts … es wäre viel viel besser wenn ich das Wochenende danach frei habe… . Zum einen hat meine Schwester ja am 21. Geburtstag und dann kommt die Familie ja eher an dem Samstag hoch anstelle an dem Sonntag an dem ich geburtstag habe und zum anderen sind da eben die beiden Wir sind Helden Konzerte. Mit diesen wundertollen Pappkarten … ( ich mach mal nen Foto von der Mainzkarte und lad es hoch, damit ihr sie bewundern könnt – die von stuttgart sind bereits in Stuttgart deswegen halt „nur“ mainz) . N. hat mir gesagt, dass, das Haus gerne will das wir am Geburtstag frei haben … als ob ich an dem Tag jemals frei hatte ( nein, hatte ich noch nie seit ich arbeite ^^ ) warum denn jetzt so nen Theater um etwas machen das mir selbst nix bedeutet? Ich werde mal mit H. bei gelegenheit drüber sprechen ob sie das nich ignorieren kann und bla ^^ es wäre natürlich OPTIMAL wenn sie mich am Donnerstag ( 21.10) wieder aus dem Nachtdienst kommen lassen würde, dann könnte ich auf das Konzert gehen und dann Freitag direkt nach Stuttgart runter ( früh morgens) und dann dort auf das Konzert mit meiner Mutter gehen – ein Tag später dann mit meinen Eltern wieder hoch fahren und evtl. sogar noch meine Großmutter und dann wird Geburtstag gefeiert ( vielleicht kommt ja auch mein Onkel aus Offenbach?) … . Das wäre so wunderbar, alles wäre so wunderbar… aber momentan glaub ich kaum daran das es klappt, aber fragen schadet ja bekanntlich nicht
Ansonsten sieht mein Dienstplan ziemlich durchwachsen aus, von 12 Diensten habe ich 6 Nächte, 2 Spätdienste und 4 Frühdienste … . Leider habe ich von meinen 6 Nächten einen mit S. und mit der arbeite ich sowas von überhaupt nicht gerne in der Nacht ( weil ich dann im grunde ALLES machen muss) … na ja, aber was solls, ist dann ja die letzte, dann hab ich zwei Tage frei … .
Auf meine ganzen Theoriestunden komm ich wenn der Plan so bleibt wie ich ihn mir vorstelle( ich spreche jetzt von dem, von der fahrschule) auch dann direkt… . Dann kann ich evtl. in meinem Urlaub die Theorieprüfung ablegen *bibber* ich hab erst ein oder zweimal die Bögen von S. ihren Freund gemacht … hier und da gekonnt Fragen ausgelassen weil ich keine Ahnung hatte *hihi* ich muss mehr üben, aber ich hab ja noch kein Buch und die aktuellen Bögen auch noch nicht … ich hoffe das ich das dann ENDLICH alles am Freitag kaufen kann *huch das ist ja schon morgen*

Dann, für alle die evtl. aufmerksam meine zusatzseiten angucken, werden es schon gesehen haben: ich habe in meinem Zettelkasten einen neuen Text stehen. Besonders viel kann und will ich dazu eigentlich nicht sagen. Ausser vielleicht, dieser Text hat weniger mit meinen Job zu tun als man glaubem mag – dieser Text hat eine ganz spezielle schrecklich schmerzende persönliche Note… .
was mich jedoch total gerührt hat, ich hab den Text auch an einer anderen stelle gezeigt und habe eine rührende Nachricht darauf erhalten… rührend deswegen weil ich noch nie für meine Texte gesagt bekommen habe, das sie jemanden zu Tränen gerührt haben. Ich finde das ist mitunter eines der schönsten Komplimente die man so als „Schreiberling“ erhalten kann… . Aber ich erhalte ohne hin selten Komplimente für meine Texte ( was vor allem daran liegt das ich selten Texte anderen Menschen zeige) … bei diesem Text ( es ist der text : „und doch“ ) ist es mir vielleicht besonders wichtig …
ich vermisse sie momentan so schrecklich und ich weiß nicht woran das liegt. Ich glaube ich hätte das Buch nicht lesen sollen ( Rudern ohne Rudern – mein Leben und sterben mit ALS von Ulla-Carin Lindquist ) … jetzt denk ich wieder viel viel öfter an sie … habe die Sehnsucht nach Schwerin zu fahren, um sie zu besuchen … um sie um verzeihung zu bitten stets mit dem gedanken das sie mir nicht verzeihen kann weil es zu spät ist.

Dann, als ob die Gedanken an meine Sie nicht genug gewesen wären … bin ich in Tränen ausgebrochen als ich meinen PC hoch gefahren habe… . Ich habe nämlich „dummerweise“ das Foto das ich für den Beitrag bei brokenstarts benutzt habe als Deskop hintergrund verwende… die halb geöffneten augen von ihr „starren“ mich förmlich an… . Ich habe das bedürfniss jedesmal ob ihre kleine weiße nase zu streicheln, dieses Gefühl der Haare ich spüre sie immernoch … . Ich weiß nicht, es wird und wird nicht leichter – das ist nicht fair, es ist ungerecht. Ich bin ungerecht, weil ich Lilly ( die neue Katze meiner Eltern) toll finde ich aber im nächsten Moment wenn ich bei ihnen bin, Nachts an meinen Kleiderschrank gehe und Mitzies ale Kuscheldecke heraus ziehe und den Duft einatme … ich die vielen Haare ansehe die sie noch immer an sich trägt – als letzter Zeitzeuge das sie ihr gehört hatte, das es immer ihre Decke sein wird.
Ich mag Lilly, aber sie ist eben nicht die Katze mit der ich aufgewachsen bin, sie ist so anders als Mitzie. Sie ist wild und aufgeweckt spielt laufend, Mitzie war ruhiger… schneller eingeschnappt, anspruchsvoller… . Sie war stets da wenn es mir so schrecklich schlecht ging… . Das kann Lilly ja überhaupt nicht tun, weil ich nicht da bin… .
Ich habe ein schlechtes gewissen, weil wenn ich bei meinen Eltern bin und Nachts heimlich weine und die Decke an mich drücke und so Mitzie wieder ganz nah bei mir habe – es Lilly ist die mich erst beobachtet und dann zu mir kommt und mich tröstet.
Dann ist sie plötzlich nicht mehr aufgeweckt und wild, dann sieht sie mich an, geht mit mir in mein Bett ( ohne die Decke die sie nicht berühren darf – so gern sie das auch möchte) und sie legt sich dicht neben mich und ist da – so wie es einst Mitzie immer war.
Nur mit dem Unterschied, das ich mich im nächsten Moment schlecht fühle – weil Lilly so verrückt ist und ich sie gern habe – aber sie eben nicht das Tier ist, mit dem ich Erwachsen geworden bin.
Lilly ist nicht mehr auch meine Katze, sie ist die Katze meiner Eltern.
„Meine“ „unsere“ Katze wird nie mehr sein … so sehr ich es mir auch wünsche … .
Es tut mir so Leid …

Ich hör jetzt auf *schulter zuck* Ich hoffe das Wetter macht bei euch nen paar schönere sachen als bei mir hier … .

Schönen tag!
Atropa

12.8.10 11:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

Navigation

Herzlich Willkommen
Auf meinem kleinen Blog im World wide web. Einen schönen Aufenthalt und viel Spaß, kontaktieren könnt ihr mich gern, z.B. im Gästebuch.

Internet Explorer 1024&768
Layout by x Chriskizzmysun

Credits